top of page

Obligatorische Handlungen des Arbeitgebers



Pflichtakte des Arbeitgebers sind interne Dokumente, die der Arbeitgeber gemäß den Gesetzen und anderen Vorschriften erstellen und aufbewahren muss. Diese Gesetze sollen die Arbeitsbeziehungen, Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz sowie andere wichtige Aspekte des Unternehmensbetriebs regeln. Zu den Pflichthandlungen des Arbeitgebers in Slowenien gehören:

  1. Regelungen zum Arbeitsverhältnis: Diese Regelungen regeln verschiedene Aspekte des Arbeitsverhältnisses, wie z. B. Arbeitszeiten, Arbeitsbedingungen, Rechte und Pflichten von Arbeitnehmern und Arbeitgebern, Regelungen zu Urlaub, außerordentlichen Kündigungen, Überstunden usw . . Die Regelungen zu Arbeitsbeziehungen müssen mit dem Arbeitsbeziehungsgesetz (ZDR-1) harmonisiert werden.

  2. Arbeitsschutzrichtlinie: Diese Richtlinie definiert Maßnahmen zur Gewährleistung sicherer und gesunder Arbeitsbedingungen für Mitarbeiter. Dazu gehören Planung, Durchführung und Risikobeurteilung, Vorgehensweise bei Unfällen, Regelungen zum Einsatz von Schutzausrüstung etc.

  3. Brandschutzrichtlinie: Wenn bei einem Unternehmen oder einer Einrichtung Brandgefahr besteht, ist eine Brandschutzrichtlinie erforderlich. Diese Richtlinie legt Verfahren und Maßnahmen zur Verhütung, Kontrolle und Löschung von Bränden fest.

  4. Regelungen zum Umgang mit personenbezogenen Daten: Gemäß dem Datenschutzgesetz (ZVOP-2) und der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) muss der Arbeitgeber über eine Regelung zum Umgang mit personenbezogenen Daten verfügen der personenbezogenen Daten von Mitarbeitern und anderen Geschäftspartnern.

  5. Bildungs- und Schulungsrichtlinie: Diese Richtlinie definiert die Regeln und Richtlinien für die Schulung und Schulung von Mitarbeitern zur Ausübung ihrer Arbeit.

  6. Regelungen zu Arbeitszeiten und Pausen: Legt Arbeitspläne, Pausen und Ruhezeiten für Mitarbeiter gemäß Gesetz und Tarifverträgen fest.

  7. Disziplinarverfahrensrichtlinie: Diese Richtlinie regelt die Verfahren und Sanktionen im Falle eines Verstoßes gegen die Regeln durch Mitarbeiter.

  8. Belohnungsrichtlinie: Diese Richtlinie definiert die Regeln und Kriterien für die Belohnung von Mitarbeitern, einschließlich der Festlegung von Gehaltsstufen, Prämien, Urlaubsgeld usw.

  9. Verordnung zum Schutz vor sexueller und anderer Belästigung: Enthält Maßnahmen zur Verhinderung und Sanktionierung sexueller Belästigung und anderer Formen der Belästigung am Arbeitsplatz.

  10. Regel zur Verwendung offizieller Mittel und Geräte: Legt die Regeln für die Verwendung und Pflege offizieller Mittel und Geräte fest.

Die angegebene Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, da die Pflichtakte des Arbeitgebers je nach den spezifischen Aktivitäten des Unternehmens und der geltenden Gesetzgebung unterschiedlich sein können. Der Arbeitgeber muss stets sorgfältig entsprechende Regelungen prüfen und vorbereiten, die den gesetzlichen Anforderungen entsprechen und die Interessen des Unternehmens und der Arbeitnehmer schützen. Wichtig ist auch, dass diese Gesetze regelmäßig aktualisiert und an Gesetzesänderungen und die Bedürfnisse des Unternehmens angepasst werden.


1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page